Das mit dem Strom fuer Holgi

Posted on 21. Juni 2012 Comments

Das ist zwar keine Erklärung, aber vielleicht hilft es ja um nachzuschlagen, ob Geräte kompatibel sind. Das ist natürlich alles stark vereinfacht.

Spannung U (in Volt(V) gemessen)

  • Die Spannung zum Betreiben eines Gerätes muss ca. übereinstimmen, weniger ist schlecht.
  • Zum Laden eines Gerätes muss die Spannung des Ladgeräts etwas höher sein (meistens gibt es noch Ladeelektronik, die sowas regelt)
  • Bei zu großer Spannung kann ordentlich was schief gehen
  • Bei zu wenig Spannung kann afaik tatsächlich vom Akku Strom zurück ins Solarpanel fließen(und dieses schädigen), die meistens kommerziellen Produkte enthalten aber eine kleine Schaltung, die das mit einer speziellen Diode verhindern(sowas wie eine Einbahnstraße unter den elektrischen Bauteilen)

 

Strom I ( in Ampere(A) gemessen)

  • Es wird immer ein Maximum angegeben was die Spannungsquelle/Ladegerät liefern kann.
  • Wenn dein zu betreibendes/ladendes Gerät mehr brauch, geht es langsamer oder garnicht.
  • Wenn es weniger brauch als dein Ladegerät liefern kann, ist es ok, weil es sich nur “den Strom nimmt”, den es brauch.

 

Leistung P (in Watt(W) gemessen)
Falls mal die Leistung nicht auf der Packung stehen sollte, kann man sie folgendermaßen errechnen:

  • Leistung = Spannung * Strom
  • –> P = U * I

 

Und damit nicht nochmal jemand behauptet P = R:

Widerstand R (gemessen in Ω(sprich: Ohm))

  • U = R * I (Ohmsches Gesetz)
  • hat natürlich irgendwie miteinander zu tun, aber nur weil es passt, kann man es nicht gleichsetzen;-)

 

Angaben ohne Gewähr.
In respone to WR073 Holger ruft an: Bei Eric (wg. Solarstrom)

flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>