Entries filed under Android

crond mit busybox auf einem nook simple touch

Posted on 9. August 2013 Comments

Ich habe einen Nook gemäß den Anleitungen von nookdevs.org gerootet. Danach ist busybox, eine Sammlung von Unix-Tools, verfügbar(update: falls nicht: nachinstallieren). Eines dieser Tools ist der Scheduler cron, mit dem sich regelmässig Tasks ausführen lassen. Ich setzt hier vorraus, dass das Android SDK/ADT installiert ist und ihr root-Zugriff über USB habt.

$ adb shell

# cd /system/bin

Unter /system/bin habe ich ein paar Skripte hinterlegt mit denen er Crons starten und beenden kann. Die Zeit ist wichtig, damit er das auch zu eurer Zeit ausführt, nicht  UTC oder wie auch immer.

#cat startcron
export TZ=Europe/Berlin
busybox crond -f -c /data/cron &

Die verschiedenen Crondienste stehen in der Datei /data/cron/root. Damit ich nicht immer diesen langen Befehl aufrufen muss gibt es dafür ebenfalls ein Shortcut dafür.

#cat editcron
busybox vi /data/cron/root

Zum Beenden benutze ich ganz einfach brutal den killall-Befehl

#cat killcron
busybox killall crond

Flattr this!

Mit Arduino und Android 434MHz Funk Steckdosen schalten

Posted on 10. April 2013 Comments

Schon lange wollte ich die Funksteckdosen wieder hervorräumen und mit meinem ebenfalls schon eingestaubten Arduino Uno (rev 3)und einem 434MHz Sender von watterot wieder in Gange bringen. Das Ganze gestaltet sich aufgrund der RCSwitch Library relativ einfach. Ich benutze hier im Gegensatz zum homecontrol4me-Projekt (mit kostenpflichtiger Android App) die Arduino IDE 1.0 aus den Ubuntu Repositories. Das hatte zur Folge, dass man den Beispielcode etwas anpassen muss. Dazu muss man aber auch sagen, dass ich hier keine Sicherheit eingebaut habe, jeder der die (interne) IP vom Arduino kennt, kann HTTP-Requests absenden und damit wild meine Geräte an- und ausschalten, NAT ist ja nicht wirklich ein Sicherheitsfeature.

Arduino

Sketch: Download (github)

Weil Arduino 1.0 die neuen libraries enthält muss für Server immer EthernetServer und für Client immer EthernetClient geschrieben werden. Ausserdem müssen die beiden Dateien EthernetServer.h und EthernetClient.h included werden. Am besten kann man das mit Strg+F(Suchen+Ersetzen) machen.

Die Funktion httpResponseHome() stellt die Website dar. Im Grunde bräuchte man das nicht, wenn man nur die Android App benutzen möchte.

 

Android

Android-Projekt für Eclipse: Download (github)screenshot-lichtsteuerung

Im Grunde muss man nur HTTP-Requests absetzen, die /?1-On usw. hinter der IP stehen haben. In Android dürfen keine langen Operationen, also hier Netzwerkverbindungen, in der MainActivity aufgebaut werden. Dafür habe ich die Klasse Network.java geschrieben, welche über einen AsyncTask Threads mit den HTTP-Requests startet. Weil sich das bei Lampen anbietet, habe ich ToggleButtons genommen. Diese haben das Attribut  android:onClick=“onToggleButton1Clicked“. Für jeden dieser Button habe ich eine entsprechende Methode in der mainActivity.java, die diesem Schema folgen. update: weil es manchmal hakte, hab ich eine loop eingebaut, die die Requests an die Network-Klasse drei mal sendet. Das löst zwar nicht das Problem(was immer es war), aber es funktioniert.

public void onToggleButton1Clicked(View v) {

boolean on = ((ToggleButton) v).isChecked();

        if (on) {
            loop(LICHT1ON);
        } else {
            loop(LICHT1OFF);
        }

 

In Requests.java finden sich ein Haufen Strings nach dem Schema:

public static final String IP = "http://192.168.1.42/";
public static final String LICHT1ON = IP + "?1-on";

Da ich den Code hier sehr simpel (und damit natürlich auch unsicher) gehalten habe, war’s das auch schon. Den Arduino und den Sender habe ich dann in eine Box hinter den Schrank gestellt und ein altes Netzteil zur Stromversorgung benutzt.

arduino-lichtsteuerung

Credits
Den Async Task Code habe ich (leicht editiert) von Konstantin Burov von stackoverflow.com.

Den Code für die ToggleButtons habe ich aus der Developer API von Google.

Der Arduino Code stammt überwiegend von RCSwitch aus der Datei /examples/Webserver/Webserver.pde. Ich habe die oben genannten Anpassungen an Arduino 1.0 vorgenommen, mal abgesehen von der Anpassung an meine Steckdosen.

Flattr this!

Beste Podcast App fuer Android

Posted on 26. September 2011 Comments

Ich habe mir einige angeschaut und bin von Podkicker restlos begeistert. Wüsste nichts, was die hätten besser machen können.

qrcode

Features:

  • Verwaltung und Hinzufügen von Podcast-Feed via URL oder Empfehlungen
  • Neue Podcasts werden in einer Liste/Tab angezeigt, unabhängig vom Feed, auch automatische nach einer bestimmten Zeit
  • Integrierter Player, der sich merkt, wo man zuletzt war(-> kein nerviges Suchen mehr)
  • Download und von dort aus Hinzufügen in die Playlist
  • Löschen oder aus der Playlist nehmen, wenn der Podcast fertig gehört ist
  • Abspeichern/Laden von abonnierten Podcasts im OPML-Standard
  • RSS und Atom

 

update: inzwischen habe ich mir wegen der flattr-Unterstützung die Pro-Version gekauft. Mit Android 2.2 funktioniert das aber leider nicht wegen irgendwelchen Zertifikaten. Da werd ich nochmal nachforschen. Dafür spielt der Podcast weiter, wenn man den Stecker rausgezogen hat und ihn dann wieder reinsteckt, sehr praktisch!

update2: da nach einer Weile die flattr Unterstützung aufgrund API Änderungen auch bei Podkicker Pro unter Android 4.4 kaputt war, habe ich zu AntennaPod gewechselt, die inzwischen eine sehr brauchbare und schlichte Oberfläche erstellt haben. Es gibt außerdem ebenfalls eine flattr Unterstützung und es ist Open Source.

Flattr this!

27c3 Android App

Posted on 13. November 2010 Comments

Update: see below

Github: https://github.com/repat/27c3-Android-App

So this is my version of the 27c3 Android Fahrplan App. At the moment it only links to the fahrplan website, depending on which day/event you click. The advantage is, it’s always uptodate;)

Please note the following:

  • I didn’t use to be a Java programmer and wrote this when I knew next to nothing about Java and Android
  • If I find some time, I’m gonna extend it to a real app
  • But I don’t think so, so feel free to download the sourcecode and extend it yourself 🙂
  • I really don’t know why it’s able to access the SD card and telephone status…don’t worry about it;)(see comment)

Download

Screenshots (click to enlarge)

android app 27c3 logo

android app 27c3 website

update:

  • added TabView for events and speakers

Flattr this!

Android – Top Apps

Posted on 21. August 2010 Comments

Nachdem ich nun seit ca. 2 Monaten Android 2.1 auf meinem Samsung Galaxy Spica habe, hier mal eine Zusammenstellung der nützlichsten Apps die ich finden konnte und auch wirklich benutze, und welche die vll ganz nett sind, aber man einfach nicht brauch:

AndFTP – FTP Client, funktioniert wunderbar, ausserdem gut für SFTP auf mein Homeserver

AutoMount – Zeigt SD Karten automatisch bei USB Verbindung als Massenspeicher an, und mountet sie im Handy beim Unmounten/Herausziehen.

APN onoff – 3G Netzwerke an- und ausstellen, ersetzt APNdroid.

Astro File Manager – Brauch ich selten, Dateien löschen geht damit aber und es hat eine Bluetooth Erweiterung

Barcode Scanner – Hin und wieder kann man es doch gebrauchen, z.B. um irgendwo Werbung zu lesen -.-‚ Inzwischen gibt es 2D-Barcodes auch auf T-Shirts. Bei der Cam dauert’s mir allerdings noch zu lange, liegt aber an der Cam nicht am App

Beem – ist jetzt mein Jabber Client, da ich mir meinen eigenen Jabber Server aufgesetzt hab, unterstützt Proxies(Tunnel über SSH mit Connectbot)

ColorNote – es gibt noch kein wirklich gutes schlichtes Notizen App, erstmal geb ich mich damit mal zufrieden

ConnectBot – SSH Client, kann man immer mal wieder gebrauchen, z.B. um Musik lauter zu stellen, wenn man im Bett liegt o.ä. 😉

Dolphin Browser – Besser als der eingebaute, angenehme Tab Verwaltung, Gesten, fragt zum löschen der Temp-Dateien/Cookies

ElectroDroid – Alles was ich für mein Elektrotechnik Studium im Labor so brauchte, für alle Bastler praktisch

Google Sky Map – Mal wieder ein sehr geiles App von Google zum Sterne gucken anhand von GPS/Kompass, am besten mal auf der Projektseite von Google das Video anschauen

gStrings – Das Beste von vielen Gitarren/Bass/Cello Stimmgeräten, funktioniert super, v.a. nützlich, da ich mal wieder kein Plan hab, wo mein normales Stimmgerät hin ist…

Launcher Pro – Besser als Pantheon, mag vielleicht mehr Speicher/Akku verbrauchen, weiss ich nicht, aber wesentlich angenehmer anzuschauen und zu bedienen.

LOL Droid – Cooles App für alle memebase Seiten

Mumble – Noch Beta, kann aber mit meinem umurmurd verbinden

Statt TweetCaster verwende ich jetzt mustard, weil das auch noch identi.ca kann und ich den identi.ca Account mit meinem Twitter Account verbunden hab.

MyPhoneExplorer – Super App zum Synchronisieren, hatte mir schon mit meinem alten Sony K750i gefallen. Dafür hab ich Funambol Sync gelöscht. Leider nur für Windows.

NavDroyd – kostet 5€, lohnt sich aber. OSM Karten können frei runtergeladen werden, POI funktionieren beim direkten Navigieren über Adressformular bei mir nicht, allerdings in der Umgebungssuche wunderbar, dann auch das Navigieren. Die Hausnummerfunktion ist ein OSM Problem, halt ärgerlich, zur Not gehts halt auch noch mit Google Maps Navigation, ist vor allem im Ausland praktisch, keine Roaming Kosten und im europäischen Ausland zumindest hat er bis jetzt alles gefunden. Neuberechnung, wenn man von der Route abweicht, manchmal langsam, manchmal sehr schnell, denke das liegt an den Apps die sonst noch im Hintergrund sind. Einfach vorher alles killen. Die Maps werden häufiger mal geupdated und es kommen hin und wieder neue Funktionen und Bugfixes

Net Counter – Zählt den Traffic und teilt in W-Lan und Mobile Netze auf, sehr schön:)

NetStatus – bietet ping ARP, NetStat, Netcfg und DS, was brauch man mehr auf dem Handy…

Scuttle for Android – findet man nicht im Market(sondern bei SlideME)t, funktioniert über WLAN gut, über 3G aber irgendwie nicht.

Solitaire – Must-have-App…

PDF Viewer – Doch hin und wieder praktisch

Podkicker – Bestes Podcatching App

WikiDroyd – Offline Wikipedia, ja ich weiss, man lädt das Internet nicht runter, aber was soll man machen ohne Internet-Flat…funktioniert sehr gut, ohne Bilder allerdings, 1.7GB für deutsche Wikipedia, 3.2GB für Englische, man sollte also eine ausreichend große Speicherkarte haben. Die Datei de.whole.wikidroyd sollte man am besten über den Computer runterladen. Dazu einfach die vom Programm erstellte HTML-Datei im Browser öffnen und herunterladen:) Gab schon seit März kein Update mehr…update: jetzt gibt es eins(12.9.2011), anscheinend besserer Algorithmus, nur noch 700MB groß

Shazam – Findet über den akustischen Fingerabdruck Lieder, die z.B. im Radio gespielt werden. Bis jetzt hat alles geklappt. Es fehlt eine Aufnahme Funktion, damit man später über W-LAN nachgucken kann. Bei nicht vorhandener Verbindung ins Internet funktioniert da nichts, schade.

TaskKiller – Must have, einige Apps starten sich im Hintergrund, mit der Auto Kill Funktion werden die jedes mal im Standby gekillt, ausserdem werden die meisten Apps beim Verlassen nicht geschlossen, sondern laufen im Hintergrund weiter, das kostet Speicherplatz und damit Geschwindigkeit.

 

Andere Apps, die ich mal drauf hatte und aus diversen Gründen wieder gelöscht hab:

 

Unblock Me Free – Rätsel, bei dem man Blöcke umher schiebt, mal was anderes als Solitaire;) Brauchte den Speicherplatz

Ascii Table – Beim C Programmieren hilfreich, update: in Electrodroid enthalten.

CatLog – Beim Entwickeln von Android Programmen hilfreich zum Einsehen der Ausgabe von Fehlercodes.

TweetCaster – Mein Twitter Client. Ist zwar etwas grösser als Swift(meine vorherige Twitter App) aber dafür legts kein grossen Cache an. update: jetzt mustard wegen identi.ca

Ich konnte es mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass der MP3 Player keine ordentliche Vorspulfunktion hat. Man muss einfach nur auf das Albumcover klicken dann kommt die Leiste zum Spulen, muss man aber auch erstmal finden. Ansonsten hatte ich in der Zwischenzeit noch Winamp ausprobiert.

OSMAnd – Online OSM Tool, für zuHause oder als Notfall unterwegs Tool, mit POI/Adressen Anzeigemere umfangreiche Editoren auf dem Computer, Aufzeichnen tu ich aber weiterhin mit dem OSMTracker, super Tool!

Qype – Auch wenn ich erst dachte ich brauch es nicht, aber es ist doch hin und wieder in fremden Städten ganz nützlich

Wifi Analyzer – Als Alternative zu G-Mon

Andropan – Zum Panorama Fotos machen(und auf Picasa hochladen). Er setzt das Bild allerdings nicht gleich zusammen, sondern speichert sie unter photo1.jpg etc ab. Mit z.B. dem Open Source Programm Hugin, lassen die beiden sich dann zusammensetzen. Ist auch noch etwas photoshopping nötig, da die veränderten Lichtverhältnisse, das Bild etwas komisch aussehen lassen. Das App Photostitch konnte ich nämlich im Market nicht finden.

Map Droyd – Super Darstellung von Offline OSM Karten, leider keine Such Funktion und POI, die „Mein Standort“ Funktion hat mir in Tschechien sehr geholfen;) Es gibt einiges, was man verbessern könnte(Zoom-Funktion mit Laut/Leise-Tasten z.B.) aber dafür ist es auch umsonst.Bekommt leider kaum/keine Updates.

GPS Status – Zeigt ganz simpel die Koordinaten an, inzwischen können das auch andere Programme, aber das ist einfach ein Programm mit Standartfunktionen, Kompass und Navigation zu seinem GPS Punkt.

Kiss Music Player – Da ich vor allem Podcasts höre, und auch mal für längere Zeit auf Pause drücken muss, nervt es mich, dass der normale MP3-Player keine vernünftige Vorspulfunktion hat. Ausserdem startet er sich dauernd selbst. Dieser Player hingegen ist relativ klein und schlicht gehalten, erfüllt seinen Zweck, gefällt mir sehr gut. Update: für Podcasts hab ich jetzt Podkicker

Meebo IM – besser als E-buddy, weil man dort einen Account brauch. Hab ich diverse Male unterwegs bei Starbucks genutzt, funktioniert einwandfrei

OSM Tracker für Android – Hab ich letztens den neuen Lidl Parkplatz mit vermessen:) Klappt wunderbar, auch POI sind ausreichend vorhanden und sogar beim Autofahren schnell angeklickt, Tracks werden als GPX auf der SD Karte gespeichert und können leicht mit JOSM o.ä. importiert werden.

QuickDic – Name fraglich:D Aber sonst bin ich recht zufrieden, benutze ich nicht allzu oft, aber in der 25MB-Datenbank auf der SD Karte sind bis jetzt alle Wörter enthalten gewesen update: dict.leo.org als online Alternative

APNDroid – Keine Internet Flatrate 200MB Flat, hiermit stellt man die 3G-Funktion aus, spart ausserdem wohl Strom. update: Nach einem Update, konnte ich die Verbindung zwar aus aber nicht wieder anstellen. Dafür jetzt APN on/off

Home Switcher – Ich benutze zur Verwaltung LauncherPro und nach einem Update hab ich manchmal wieder Pantheon, hiermit wechsel ich einfach wieder.

Funambol Sync – Inmoment versuche ich mich noch mit dem Server auf meinem Lappi, wenn das klappt, wäre es super, sonst kommt das App wieder runter, poppt jedes mal auf, wenn man was neues einspeichert. update: Jetzt MyPhoneExplorer

G-MoN – WarDriving App, benutze ich eigl garnicht, aber hatte auch einfach noch nicht Gelegenheit dazu

Google Goggles – Sehr geiles App, bringt nur wenig ohne Inet Flatrate, Internet ist bei mir aber zieml günstig, also kann mans hin und wieder mal in z.B. Kunstgallerien gebrauchen, ist aber Rumspielerei, weil der Name des Gemäldes ja auch dransteht;)

WOL Wake on LAN WAN – Damit kann ich meinen Laptop per Widget über WLAN starten. Da gibts einen Haufen Apps für, das was ich meine hat eine Mauer als Symbol

Weblinks:

 

Flattr this!