Entries filed under Australia

Speicherkarte gefunden – Besitzer gesucht – Sydney NYE 2008

Posted on 26. Dezember 2010 Comments

German Version below.

As I was doing some backups I found some pictures of a girl I have never met on my SD Card. Well, actually, it probably isn’t mine;) Inspired by this blog post by steffen (and since it worked for him) I decided to try finding this girl over the internet.

So, dear Internet, do you know this Jane Doe?

On the pictures you see Sydney, NSW on 31/12/2008, mostly the harbour and Bondi Beach the next morning(01/01/2009). I’ve been to Sydney so I most likely took the SD Card accidentally while living in a hostel in Newtown. The photos were taken with a Nikon E4600. Sorry that I had a look at your photos but I guess that’s the only way to get them back. Write me an email to repat[at]repat[dot]de or drop a comment here.

Als ich heute Backups gemacht habe habe ich Bilder auf einer SD Karte gefunden, von einem Mädel, das ich nie in meinem Leben gesehen habe. Inspiriert von diesem blog post von Stefan werde auch ich versuchen den rechtmässigen Besitzer über das Internet zu finden, immerhin hat es bei ihm geklappt.

Also, liebes Internet, kennt ihr diese Jane Doe?

Auf den Bildern sieht man überwiegend den Hafen von Sydney am 31.12.2008 und Bondi Beach am nächsten Morgen(1.1.2009). Ich bin selbst in Sydney gewesen und habe die Karte wahrscheinlich ausversehen in einem Hostel in Newtown eingesteckt. Die Fotos wurden mit einer Nikon E4600 gemacht. Tut mir leid, dass ich mir die Bilder angeschaut habe, aber das ist wohl die einzige Möglickeit sie wieder zu bekommen. Schreib mir eine mail an repat[at]repat[punkt]de oder hinterlasse hier einen Kommentar.

flattr this!

iodine – free wifi hotspots mit IPv4 ueber DNS und Dockstar

Posted on 5. Dezember 2010 Comments

Jeder kennt das Problem, das man am Gate am Flughafen sitzt oder im ICE und es gibt einen W-LAN Hotspot, nur leider muss man dafür zahlen…In Australien gab es an jeder Ecke Paid HotSpots(häufig Global Gossip), zu horrenden Preisen und mit einer unverschämt langsamen Verbindung.

Nun hab ich grade eine Lösung für solche bzw. die meisten solcher unangenehmen Anbieter gefunden: iodine

Dieses kleine Programm sendet alle Pakete über Port 53, also DNS, welches die meisten Firewalls durchlassen, testen kann man das mit folgendem Befehl oder mit dig:

$ ping repat.de
PING repat.de (212.12.54.159) 56(84) bytes of data.

Wenn sich also der Name in eine IP-Adresse auflöst, dann sollte das hier prinzipiell möglich sein.

Eine kleine Anleitung, da ich hier nicht alles aufschreiben kann, was gemacht wurde: Als erstes muss eine Subdomain eingerichtet und DNS richtig konfiguriert werden für die Domain, dazu braucht man vollen Zugriff. Es ist mit einer dyndns Adresse unseres Wissens nicht möglich, s. dazu das README .

Dann kann man auf der Dockstar, einem kleinen Homeserver, oder auch auf jedem beliegen Server, auf den man Root-Zugriff hat, den iodine-server starten :

iodined -P password 192.168.3.123 meine.dyndns.tld

Auf dem Client jetzt die /etc/default/iodine anpassen:

# Default settings for iodine. This file is sourced from
# /etc/init.d/iodined
START_IODINED="false"
IODINED_ARGS="192.168.3 tunnel.domain.tld"
IODINED_PASSWORD="Passwd"

Falls man die Dockstar benutzt, muss man nur noch Port 53 auf die Dockstar IP im Router forwarden und den Client starten:

sudo iodine -f tunnel.domain.tld

tunnel.domain.tld ist die subdomain, die von der Domain für meine dyndns Adresse eingerichtet ist.

Voila, kostenloses Internet überall:)

//update

Geschwindigkeitsoptimierer:

  • Bilder ausstellen
  • Einen User-Agent von mobilen Geräten/Smartphones benutzen(z.B. mit User Agent Switcher als Firefox-Plugin)
  • Opera Turbo aktivieren beim Opera Browser(Website wird von Opera Servern angefragt, komprimiert, dir zugesendet und dort wieder entpackt, also quasi ein Proxy)
  • lynx als textbasierten Browser

Es gibt auch noch eine ICMP Version: ICMPTX

flattr this!