Open Source Social Bookmarking: Scuttle

Posted on 9. März 2011 Comments

Seit Facebook abgestellt hat, dass man eine Liste seiner eigenen Links sehen kann, und ich keine Lust habe durch hunderte meiner Statusnachrichten zu scrollen um einen Link von vor ein paar Monaten zu finden, geschweige denn die Profile von anderen Leuten zu durchsuchen, wollte ich mir einen Social Bookmarking Account zulegen und dann halt immer wenn ich etwas auf Facebook oder Twitter poste oder finde, gleich es dort mit eintragen, weil man die meisten ja verbinden kann. Wikipedia sagt zu Social Bookmarking

"Es gibt eine Reihe von Open-Source Lösungen für Social Bookmarks, die auf dem eigenen Server
 installiert werden können, z. B. Unalo, Connotea, Scuttl oder Pligg."

Gleich dem drittbesten, also scuttle, hinterher gegoogelt und stellte sich heraus, dass es zwar nicht besonders Admin-freundlich ist(kein Admin-Panel!), man aber mit wenig Hintergrundwissen auch überhaupt keins braucht, höchstens für das Verwalten mehrerer User, dafür aber simpel und User-freundlich. Was mir fehlt ist jetzt natürlich eine Twitter/Facebook integration, da kann man aber auch nochmal reinschauen, allzu schwer dürfte das ja nicht sein(?). Sonst geht es auch über RSS-Feed

Die Installation sah folgendermaßen aus:

1. Mit PHPMyAdmin einloggen

2. Datenbank erstellen(muss keine neue sein, in dem Fall dann Datenbankname merken)

3. Datenbank Name/Username/Password in die config.inc.php.example eintragen und evtl. Einstellungen vornehmen.

4. config.inc.php.example in config.inc.php umbenennen

5. In PHPMyAdmin die Datei tables.sql importieren

6. Account erstellen und loslegen.

Es scheint ein Problem mit Spam Bots zu geben, deshalb hier der Tip von B2 Performance:

 

"Dazu habe ich in /templates/toolbar.inc.php den Register-Link enfernt und die register.php entfernt."

Ich hab die jetzt nicht entfernt, auch wenn man ohne weiteres über PHPMyAdmin User anlegen könnte, allerdings umbenannt und per FTP Client alle Rechte genommen. Alternativ gibt es noch die Weiterentwicklung namens Semantic Scuttle, die eine Anti-Spam Registrierung und noch einige Funktionen mehr hat. Sehr dubios erscheint mir das Angebot von Scuttle Plus, einem Admin Interface für ~$70, lieber nicht ausprobieren 😉

Meine Scuttle Installation findet ihr übrigens unter http://repat.de/scuttle

update: Was mir noch eingefallen ist: man kann ja neuerdings seine facebook-Daten runterladen und dann in den .html-Dateien nach einem bestimmten Link suchen. Jenachdem wie lange man bei facebook ist und wieviel man postet ist das Durchsuchen per Konsole aber eventuell praktischer, weil der Browser bei ein paar Megabyte großen Dateien schonmal abstürzt.

Flattr this!

Comments

  1. Dieser Artikel ist echt interessant. Social Bookmarks sind eine gute Möglichkeit um seine Lesezeichen zu speichern. Man kann dann wenigstens immer darauf zugreifen. Ich habe mir zwar auch schon mal überlegt einen eigenen Bookmarkdienst zu starten aber dann diese Idee doch wieder verworfen weil mir einfach die Zeit dazu fehlte.

  2. Ich glaube, noch einen bräuchten wir auch nicht, das habe ich nur gemacht um Kontrolle über meine Bookmarks zu haben, sei es, weil ja gewissermaßen ein Profil über mich entsteht aber auch weil, sollte der Provider wiedererwartend gehackt werden oder pleite gehen, meine Lesezeichen weg sind. So kann ich regelmässig Backups machen, wie es mir beliebt:)

  3. Nein, ganz normales scuttle. Das benutze ich aber kaum noch. Owncloud hat seit einiger Zeit eine ähnliche Funktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *