Bildschirmsignal über HDMI kappen

Posted on 19. Oktober 2012 Comments

Auf meiner Suche nach einer Möglichkeit Bildschirme Remote in den Standby Modus zu bringen habe ich die folgende Zwischenlösung gefunden. Diese Befehle beenden das HDMI Signal und die meisten Bildschirme bekommen dann eine Meldung à la „Kein Signal, Überprüfuen Sie die Stromversorgung des angeschlossenen Geräts sowie die Kabelverbindung und gewählte Signalquelle“(Samsung). Nach einer bestimmten Zeit fahren dann die meisten Monitore automatisch in den Standby Modus. Benutzen kann man hierfür das Programm tvservice.

Ausschalten war relativ einfach herauszufinden:

$ tvservice -o

Anschalten mit dem -p Parameter jedoch funktioniert zwar; also der Monitor erkennt, dass es ein HDMI Signal gibt, jedoch findet er den X-Server nicht. Normalerweise müsste man diesen entweder neustarten oder einfach direkt mit einem reboot das ganze Gerät. Stattdessen habe allerdings einen kleinen Workaround gefunden:

$tvservice -p

$sudo chvt 6

$sudo chvt 7

Mit chvt wechselt man die virtuellen Konsolen durch, standardmässig läuft auf 7 der X-Server. Man muss allerdings einmal vorher zu einem anderen, z.B. 6, wechseln.

Credits gehen an XavM und vor allem svelev vom raspberry-pi.org forum, sowie sysstem.at.

Flattr this!

Pings

  1. Bildschirm in den Standby-Modus fahren über CEC via HDMI | repats blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.